Die Pinscher waren im 19. Jahrhundert Begleiter von Fuhrleuten und Stallknechten. Sie hatten raues oder glattes Fell und wurden dazu eingesetzt, die Ratten in den Ställen zu fangen. Daher hatten sie den Namen „Rattler“. Woher der Name „Pinscher“ kommt, ist nicht bekannt. Es wird aber angenommen, dass er entweder aus dem Französischen kommt und sich auf die abgekniffene, gestutzte, also kupierte Rute bezog. Oder aus dem Englischen, was packen oder kneifen bedeutet. Der „Black and Tan Toy Terrier“, der in den Slums der englischen Großstädte gehalten wurde und häufig in der Jackentasche mitgenommen wurde, packte und kniff in Hände von Dieben, die sich in diese Jackentaschen verirrten.

Pinscher und Schnauzer

In Deutschland wurde der misstrauische Hund eingesetzt, um die Pferde und die Waren auf den Fuhrwerken zu bewachen. Den kleinen Hunden kam zugute, dass sie tapfer waren und nicht übermäßig bellten, sodass sie auch mit Pferden zurechtkamen. Die Unterscheidung, welcher Hund, welche Aufgabe verrichtete, hatte letztlich auch mit der Fellart zu tun: Die glatten, kurzhaarigen Pinscher hielten sich lieber im warmen Stall auf, die rauhaarigen waren draußen unterwegs und konnten auch im Winter im Freien bleiben. Da sie einen Fellbart hatten, der ihre Schnauze gut vor den Bissen von Ratten schützte, wurden sie ab dem Ersten Weltkrieg offiziell „Schnauzer“ genannt und die Trennung der beiden Rassen in Pinscher und Schnauzer begann.

Pinscher-und-Schnauzer-Klub e. V.

Der 1895 gegründete Pinscher-Schnauzer-Klub e. V. ist für beide Rassen tätig und unterstützt sowohl die Riesenschnauzer, Schnauzer und Zwergschnauzer als auch die Deutschen Pinscher, die Affenpinscher und die Zwergpinscher. Auch, wenn es keine Belohnungen im Casumo Casino und anderen Casinos für den Club gibt, so ist er doch sehr gut aufgestellt und in vielen Bereichen für seine Mitglieder tätig. Neben einer umfangreichen Webseite kümmert sich der Verein um eine erfolgreiche Zuchtplanung, er organisiert Ausstellungen, und richtet Sportveranstaltungen für die Pinscher und Schnauzer aus und kümmert sich um die Jugendarbeit.